Unser Wahlprogramm

Wirtschaft, Arbeit und Natur

  • Belegung der Industriegebiete Crimmitschauer Straße und Nitzschka durch Neuansiedlung und Unternehmenserweiterung voranbringen
  • Weiterer Einsatz für den Wolf-Werksverkauf und einen Nahversorger am Wohngebiet "Heimstätte"
  • Bessere Unterhaltung der Flüsse im Stadtgebiet durch Aufstockung der Haushaltsmittel und Gründung eines Gewässerunterhaltungsverbandes, der keine Gemeindegrenzen kennt
  • Lücke schließen: Brunnendörfer wie Hartha wollen wir mit Hilfe des ZAL und des Landes endlich ans Wassernetz anschließen
  • Weiterer Einsatz für den Ausbau von schnellem Internet auf dem Land
  • Ausbau und damit Nachnutzung des ehemaligen Schulgebäudes in der Schloßstraße gemeinsa mit dem Landkreis zu einem modernen Verwaltungsstandort
 

Wohnen und sicher leben in Schmölln

  • Ausbau neuer Eigenheimstandorte am Kummerschen Weg und dem Hainanger
  • Ausweisung neuer Wohnbauplätze auch auf unseren Dörfern; weitere Unterstützung der Wohnungsverwaltung bei der Sanierung des Wohnungsbestandes
  • guten Weg konsequent zu Ende gehen; Härtegrad des Wassers durch Zuspeisung von Fernwasser senken
  • Einsatz für den Erhalt unseres Gymnasiums bis zur Klassenstufe 12
  • Grundschulverbund Schmöllner Land zum Erhalt der Grundschulstandorte in der Schmöllner Region
  • Umsetzung der nächsten Phase des Projektes "Schmölln macht mobil" zur besseren Busanbindung insbesondere der Ortsteile
  • Aufstockung um eine weitere Stelle im Ordnungsamt zur besseren Durchsetzung von Ordnung und Sicherheit im Stadtgebiet
  • Unterstützung des Gesundheitsbeirates Altenburger Land bei der Gewinnung von Fachärzten wie einem dauerhaft ansässigen Kinderarzt
 

Ehrenamt & Freizeit

  • Erhalt unseres Tatami als das "Aushängeschild" der Stadt Schmölln durch den Einstieg in die Bezuschussung des Bades durch die Stadt
  • Die Vereinsförderung auf breitere Füße stellen: auch die neuen Ortsteile und ihre Vereine sollen von der Vereinsförderung der stadt profitieren; deshalb Erhöhung des Förderbudgets auf 15.000 €uro
  • Jedem Dorf seinen Dorfkümmerer; über das Landesprogramm solidarisches Zusammenleben (LSZ) wollen wir für die Dorfregion Schmölln einen Dorfkümmerer, der die Orte untereinader besser vernetzt und Ansprechpartner für Aktivitäten und Probleme vor Ort ist
  • Unterstützung der Stadtverwaltung bei der Beschaffung der erforderlichen Technik und Ausrüstung für die Feuerwehren der Stadt Schmölln
 

Counter

Besucher:1110808
Heute:36
Online:1